FAQ

Alle Yachtmakler sind dafür da, Ihr Boot für Sie zu verkaufen. Die Unterschiede liegen in den Punkten Courtage, Service (Verkaufshafen oder Online-Makler) und Marktabdeckung. Die Maklergebühren variieren stark und können bis zu 10 % betragen. YCM versucht, den persönlichen Service „Vermittlung nach Wunsch“ zu einem wettbewerbsfähigen Preis mit sehr guter Publicity für Ihr Boot anzubieten.

Ein Yachtmakler ist Ihr Vertreter. Aber man muss einen Makler erst einmal finden! Der Besuch verschiedener Makler kann Ihnen helfen, ein Gefühl dafür zu bekommen, wer sie sind und wie sie Geschäfte machen. Gefällt Ihnen der Mann/die Frau? Können Sie mit ihm/ihr offen und ungezwungen über Ihre Wünsche reden? Strahlt er/sie Zuverlässigkeit aus? Der Verkauf oder Kauf einer Yacht sollte keinen Stress verursachen und das ist viel einfacher, wenn die Person Ihren Vorstellungen entspricht und Sie ein gutes Verhältnis zu ihr haben. Deswegen sollten Sie suchen, schauen und vergleichen. Sind sie proaktiv, reagieren sie schnell auf Ihren Anruf oder Ihre Mail, wie sieht die (Online-)Präsentation der Boote aus (Originalfotos des Bootes oder handelt es sich um „Schwesterboote“ oder Fotos aus Broschüren)? Wurden private Gegenstände vor dem Fotografieren von der Yacht entfernt oder sind Bettwäsche, Wasserkocher und ein voller Kartentisch zu sehen? Ein engagierter Makler sorgt für eine perfekte Präsentation mit gutem Bildmaterial (YCM bietet auch 360-Grad-Fotografie an!) und sauberen Booten im Verkaufshafen.

Bei YCM haben Sie die Möglichkeit, einen 360-Grad-Vermittlungsauftrag zu wählen, Rundum-Service in unserem Verkaufshafen, oder einen 180-Grad-Vermittlungsauftrag (am eigenen Liegeplatz) für diejenigen, die mit dem Boot noch fahren wollen und eine noch günstigere Maklergebühr suchen. Wenn Sie einen anderen Vermittlungswunsch haben, lassen Sie es uns bitte wissen, wir denken gerne mit Ihnen mit.

Das ist eine häufig gestellte Frage, die sich leider nicht so einfach beantworten lässt. Viele Faktoren spielen eine Rolle: Wichtig sind der Preis, Bootstyp, Alter, Wartungszustand und das Ausrüstungsniveau. Unsere Erfahrung zeigt, dass man bei einem Verkauf im Durchschnitt mit 6 Monaten rechnen muss, aber es gibt auch Beispiele, bei denen es nur wenige Tage oder aber auch ein Jahr oder mehr dauerte. Im vergangenen Jahr wurden 30 % der Boote innerhalb von 3 Monaten verkauft, 50 % der Boote wurden innerhalb eines halben Jahres verkauft und der Durchschnitt der von YCM insgesamt verkauften Boote beträgt 7,9 Monate.

Ihr Boot wird auf allen wichtigen (inter-)nationalen Websites eingestellt, einschließlich Yachtworld, einer wichtigen internationalen Website, die nur für Yachtmakler zugänglich ist, hier finden Sie keine privaten Angebote.

Wir möchten transparent sein und unsere Kunden so umfassend wie möglich informieren. Es handelt sich stets um gebrauchte Boote und dazu lässt sich immer etwas sagen. Ob Sie ein Boot nun bei uns, bei einem anderen Makler oder bei einer Privatperson kaufen, wir empfehlen Ihnen, das Boot in allen Fällen prüfen zu lassen. Im Verhältnis zum Kaufpreis ein kleiner Betrag. Eine Begutachtung vorab gibt einem potenziellen Interessenten Vertrauen und Sicherheit, sodass er eher geneigt ist, ein Angebot zu machen. Schließlich ist der technische Zustand des Bootes bereits bekannt. Unsere internationalen Kunden (über 50 %) können den Bericht der Begutachtung auch auf Englisch herunterladen, was mehr Sicherheit gibt, bevor sie Geld für ein Flugticket ausgeben oder eine lange Autofahrt zur Besichtigung des Bootes unternehmen.

Vor dem Abschluss eines Verkaufs ist es wichtig, dass alle Schiffspapiere in Ordnung sind. Von besonderer Bedeutung sind der Nachweis, dass die Mehrwertsteuer bezahlt wurde (Kaufrechnung oder Umsatzsteuererklärung der Zollbehörden), und das CE-Zertifikat. Der Makler führt des Weiteren eine Grundbuchrecherche durch, um zu überprüfen, ob Ihr Boot im Grundbuch eingetragen und möglicherweise mit einer Hypothek belastet ist.

Ja, darauf sind wir auch sehr stolz. Machen Sie jeden, der sein Boot verkaufen möchte, auf YCM aufmerksam und wer weiß, vielleicht schaffen Sie sich Ihren eigenen Arbeitsplatz.